Der Zustand der kommunalen Straßen in Deutschland ist in den vergangenen Jahren zunehmend schlechter geworden. Durch die enormen Konsolidierungsanstrengungen zum Ausgleich der kommunalen Haushalte und dem notwendigen Defizitabbau sanken die Investitionen in Unterhaltung und Sanierung dramatisch.

Für die Entscheidungsträger einer Kommune ist es im Zusammenhang mit einer bestmöglichen Straßenbewirtschaftung daher wichtig, mit einer möglichst niedrigen Belastung für die eigene Verwaltung und größtmöglicher Transparenz belastbare und rechtssichere Entscheidungsgrundlagen zu erhalten. Zugleich gilt es, Straßen durch eine gute Unterhaltung möglichst lange zu nutzen und somit die knappen finanziellen Ressourcen sinnvoll einzusetzen.

Leistungen:

  • Straßenzustandserfassung mittels georeferenzierter 360° Panoramabilder mit einer Lagegenauigkeit von bis zu 2 cm.
  • Erstellung eines Zustandskatasters unter Zusammenführung aller relevanten Daten (Straßen, Kanal, Wasser etc.) inklusive Alterungsmodellen (was geschieht, wenn wir jetzt nicht handeln?) mit fachlich begründeter Priorisierung der notwendigen Maßnahmen.
  • Aufstellung eines Straßenbauprogramms für die kommunalen Entscheidungsträger.